Loading…
UK1 EN french

Die Geschichte des Kletterns in Paklenica

Die Geschichte des Kletterns in Paklenica reicht weit zurück ins Jahr 1938. Der erste Versuch, den Anića kuk zu besteigen, endete für Dragutin Brahm, genannt Raca, leider tragisch. Die Route, die sich Brahm vornehmen wollte, bezwangen Marijan Dragman und Slavo Brezovečki und nannten sie zu Brahms Gedenken Brahms Route.


Dragutin Brahm (Zagreb, 26. August 1909 – Starigrad 27. Juni 1938) war Mitglied der alpinistischen Klettersektion des Kroatischen Bergwandervereins „Velebit“. Bevor er im Fels des Anić kuk ums Leben kam, bestieg er erfolgreich die nördliche Bergwand von Triglav und Großglockner.

Brahms Route – die erste bestiegene Route in Paklenica.

Während des zweiten Weltkrieges und der Nachkriegsjahre konnte man Paklenica nicht betreten; erst im Jahr 1955 wurden die alpinistischen Aktivitäten in Paklenica erneut aufgenommen, vor allem durch die kroatischen Kletterer.
In den fünfziger und sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts bestieg man viele klassische Routen in Anića kuk, und die bekanntesten sind: Mosoraški, Velebitaški und Klin.

M – Mosoraški Route (Note V°) – die Legende sagt, dass die Mitglieder der alpinistischen Klettersektion „Mosor“ aus Split, Boris Kulić und Boris Kambić, diesen Steig am 17. 7. 1957 bestiegen, mit Seilen, welche sie von den Wäscheleinen ihrer Mütter nahmen, und mit selbstgemachten Kletterhaken.
V – Velebitaški Route (Note VI°) – am 4. und 5. 10. 1961 die Mitglieder des Bergwandervereins „Velebit“ aus Zagreb: Nedjeljko Jakić, Matija Mlinac und Davor Ribarović.
K –Klein Route (Note VI°) – 4. – 8.-10. 1966 Miroslav Pleško, Stanislav Gilić i Nedjeljko Jakić – das Besteigen dauerte fünf Tage lang.

1959 wurde in Paklenica das erste Mai-Treffen der Alpinisten abgehalten; das Klettercamp befand sich auf Anića luka


Die Mitglieder des PDS „Velebit“, Marijan Čepelak und Borislav Aleraj, bewältigten im Zeitraum von 26.04. bis 03.05.1973 den Brid klina in Anića kuk. Das war bis dahin der Höhepunkt des technischen Kletterns in Kroatien (A3, A4) und ein Rekord für die Aufstiegsdauer – ganze 8 Tage.

In den Siebzigern begann in Paklenica eine neue Phase, es kamen immer mehr slowenische Kletterer. Ihnen sind auch die technisch schwierigsten Routen zu verdanken, die in den 80-er Jahren erschlossen wurden.
In den letzten zwei Jahrzehnten wurde das Sportklettern immer beliebter, so dass unter den neuen Routen die kürzeren Sportrouten überwiegen. Es gibt jedoch auch gut markierte und eine Reihe schöner und gut ausgestatteter Langstrecken an nahezu allen Wänden von Paklenica.

Die Route Il Maratoneta 8b+ ist die schwierigste kurze Sportroute in Paklenica; seit 1987 wurde sie neben dem Autoren der Route, Maurizio „Manolo“ Zanollo, der sie als erster bestieg, nur noch weitere drei Male begangen.

Wie viel Mal besuchten Sie den Nationalpark Paklenica?

Öffentliche Einrichtung "Nationalpark Paklenica"
Dr. Franje Tuđmana 14a
HR - 23244 Starigrad-Paklenica

Tel.: 00385 / 23 / 369-155, 369-202, 369 -803 (Parkrezeption)
Fax: 00385 / 23 / 359-133

E-mail:
np-paklenica@paklenica.hr
prezentacija@paklenica.hr  

USt-IdNr.: HR24913665146
IBAN: HR0623300031100028968, Splitska banka